Jolanda Annen dominiert beim Saisonauftakt in Wallisellen

 Bei nahezu idealem Triathlonwetter fand am Wochenende die 9. Auflage des Internationalen Walliseller Triathlons statt. Das Super-Sprint Format eignet sich perfekt als Saisoneröffnung und lockt Jahr für Jahr mehr Sportler nach Wallisellen. In dem hochklassig besetzten Profifeld siegten bei den Frauen Jolanda Annen und bei den Männern Valentin Wernz (Deutschland) vor Lokalmatador Andrea Salvisberg.

 

Der Internationaler Walliseller Triathlon ist mit rund 1´300 Teilnehmer der größte Sportanlass in der Gemeinde. Grund hierfür sind zum einen die unterschiedlichen Triathlonformate, zum anderen der frühe Zeitpunkt, wodurch sich der Walliseller Triathlon zum traditionellen Saisonauftakt etabliert hat. Als weiterer guter Grund entwickelt sich das gute Wetter, wie schon in den letzten Jahren zeigte sich der April auch in diesem von seiner besten Seite. Zuerst wurde am Samstag der Schülertriathlon (TRI Circuit School) ausgetragen. Neu war in diesem Jahr der Schüler Swim&Run für Kinder der 1.-3. Klasse. Dieses Format eignet sich perfekt um Triathlonluft zu schnuppern und fand bei Kindern und Eltern grosse Begeisterung. Im Anschluss wurde zum 3. Mal der NightRun über 5 oder 10km ausgetragen. Zum ersten Mal wurde hierfür ein Stimmungsnest im Wald aufgebaut und die Läufer mit Musik und guter Laune angefeuert.

Am Sonntag eröffneten die Staffeln und die Kategorie TRI Circuit Experience den Triathlontag. Die Experience Kategorie über 300m Schwimmen, 15km Velo fahren und 4km Laufen ist für alle Einsteiger eine ideale Streckenlänge um mit dem Triathlonsport zu beginnen. Dieser Herausforderung stellten sich an diesem Wochenende 236 SportlerInnen. Als im Anschluss die Profis auf die Strecke gingen drehten nicht nur die Zuschauer auf, sondern auch die Temperaturen. Neu wurden beide Profi Rennen im Live Stream übertragen. Das Damenrennen wurde wie schon im Vorjahr von Jolanda Annen gewonnen, die in diesem Jahr das Rennen überlegen gewinnen konnte. Bereits nach dem Schwimmen in Führung liegende fuhr sie trotz Windschattenfreigabe allen davon und lief im Anschluss den Sieg souverän nach Hause. 

Das Podium wurde durch Petra Kurikova (Tschechien) und Nina Eim aus Deutschland komplettiert. Bei den Herren kam es wie schon in den Jahren zuvor zu einer großen Radgruppe mit rund 20 Athleten. Die Entscheidung fiel wie erwartet wurde auf der Laufstrecke. Nach einer Runde lang eine fünfköpfige Gruppe mit den Salvisberg-Brüdern und den drei Deutschen Valentin Wernz, Frederik Henes und Johannes Vogel in Führung. Rund 500m vor dem Ziel zog Wernz an und allen davon. Der deutsche Kaderathlet gewann bei seinem ersten Start in Wallisellen vor Andreas Salvisberg und Johannes Vogel. Den Abschluss an diesem Tag machte die AthletInnen der Competition Kategorie. Über 600m Schwimmen, 15km Velo und 4km Laufen gaben 427 TriathletInnen alles und es wurden in allen Kategorien Top Leistungen erzielt.

 

Ein besonderer Dank des OKs gilt den vielen Helferinnen und Helfer, die diesen Event erst möglich machen. Bei hoffentlich wieder sonnigem Jubiläumswetter findet im nächsten Jahr am 13./14. April die 10. Ausgabe des Internationalen Walliseller Triathlons statt.